Neuigkeiten: Stadt Roth

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Dummy
Jazz-Trio
Stadtorchester Roth
Dummy
Gesang in der Kulturfabrik

Hauptbereich

Neuigkeiten
Autor: Karin Probst

Neue Saxofondozentin: Helen Kluge

"

Ohne sie kein Klang. Die Dozentinnen und Dozenten sind der Motor und das Herz der Orchesterschule Roth. Mit Helen Kluge wird das Lehrerteam nun von einer neuen Dozentin für Saxofon bereichert.

Das Saxofon ist eines der jugendlichen Instrumente. Ihr Erfinder, Adolphe Sax, wollte einen Klang zwischen Klarinette und Oboe und ließ sich 1846 das Saxofon patentieren. Gedacht für klassische Symphonieorchester, fand das Saxofon schnell und erfolgreich im Jazz Verwendung – bis heute, wo es nun in allen Musikrichtungen vorkommt, von Klassik bis Pop. Deshalb ist es auch so beliebt – ob als Sopran-, Alt-, Tenor- oder Baritonsaxofon. Die neue Dozentin für Saxofon an der Orchesterschule Roth, Helen Kluge, wusste schon sehr früh, dass dies ihr Instrument ist. Nach nur einem Monat Unterricht beschloss die damals 15jährige: „Ich studiere Saxofon!“ Und so war ihre Musikerlaufbahn beschlossene Sache.

Nürnberg – Sizilien – Roth. Das sind nur einige Stationen, die Helen Kluge in ihrer Musikerkarriere gemacht hat. Mit 16 Jahren geht sie auf die auf das Musikstudium vorbereitende Abteilung am Robert-Schumann-Konservatorium und Clara-Wieck-Musikgymnasium Zwickau. Mit 19 Jahren beginnt sie ihr Musikstudium an der Hochschule für Musik Nürnberg in der Saxofonklasse bei Günter Priesner. Es folgt das Diplom als Musikpädagogin mit dem Hauptfach „Klassisches Saxofon“.  Zusätzlich diplomiert Kluge bei Vroni Priesner in Elementarer Musikpädagogik. Es folgt ein zweijähriges Aufbaustudium als Saxofon-Solistin in Klassik und Jazz in Italien am Rossini-Conservatorio Pesaro bei Federico Mondelci. Mit dem Italienischen Saxophon-Ensemble unter der Leitung von Federico Mondelci macht sie Tourneen durch Sizilien und Kalabrien, sie belegt Meisterkurse bei J.-M. Londeix, F. Mondelci, Bernardo Monk, Thosten Skringer, ist als Saxofonistin bei den Nürnberger Symphonikern unter A. Shelley projektmäßig tätig, gibt Kinderkonzerte für die Stiftungen „Mubikin“ und „Wachsen mit Musik“ und hat Auftritte in mehreren Duos mit Klavier, Orgel und Gitarre. Weitere Studien- und Konzertreisen führten sie mit Akkordeonist Daniel Zacher nach Buenos Aires. Sie gründet eine ihrer eigene Konzertreihe „Tango & more“ mit dem Schwerpunkt auf argentinischen Tango. Außerdem ist sie Saxofonistin bei der Weltmusikgruppe „Alamto“, die unter anderem Auftritte im Nürnberger Jazzstudio, der Tafelhalle Nürnberg und im Schlossgartenkonzert Erlangen hatte. Ihre regelmäßigen Konzerttätigkeiten finden in Deutschland, Italien, Österreich statt, außerdem tritt Helen Kluge bei Firmenevents, Messen und privaten Veranstaltungen auf.

Saxofonunterricht bei Helen Kluge: Alt und Tenorsaxofon sind am leichtesten zum Anfangen. Für jüngere Kinder ist ein gebogenes Sopransaxofon optimal. Der Unterricht ist bereits ab sechs Jahren möglich, vorausgesetzt, die Schneidezähne sind schon da. Auch für Erwachsene ist das Saxofon ein äußerst beliebtes, weil schönes klangvolles Instrument, mit dem man Klassik, Blasmusik, Jazz und aktuelle Popmusik spielen und sowohl in Ensembles als auch im Orchester mitwirken kann.

Wer Interesse am Saxofonunterricht bei Helen Kluge hat, kann sich im Sekretariat des Stadtorchesters über die Möglichkeiten informieren. Telefon: 09171 848-114, E-Mail: stadtorchester(@)stadt-roth.de 

Artikel vom 06.09.2020